16. Februar 2021

Erfolg des BLVN: Kostenfreie Schnelltests (POC) sind bis 28.03 möglich

Es war eine ständige Forderung des BLVN, die nun auf unseren Druck hin vom Kultusministerium umgesetzt wird: Alle Beschäftigte an unseren Berufsschulen können sich anlassunabhängig bei Vertragsarztpraxen auf persönlichen Wunsch testen lassen. Die Schulleitungen halten hierfür Berechtigungsscheine bereit und informieren auch über die Arztpraxen, die diesen Test kostenfrei vornehmen. Eine fortlaufend aktualisierte Liste von Ärzten, die die Abstriche vornehmen, kann unter dem Schul-Login abgerufen werden. Die kostenfreien SARS-CoV-2 Tests waren und sind eine ständige Forderung des Landesvorstandes, um den Beschäftigten an unseren Schulen zumindest in einem Verdachtsfall nicht auch noch zusätzliche Kosten aufzubürden. Wir fordern allerdings, diese bis Ende März begrenzte Aktion zu verstetigen, da die Pandemie ja nicht kurz vor Ostern zu den Akten gelegt werden kann. Dies ist in unseren Augen insbesondere deshalb notwendig, weil die Gefahr durch die mutierten Virus-Varianten immer größer wird – was ein Grund mehr ist, den Lehrkräften nicht nur kostenlose Tests anzubieten, sondern ihnen umgehend eine Impfung zu ermöglichen.