• BLV Niedersachsen Bild 01
  • BLV Niedersachsen Bild 02
  • BLV Niedersachsen Bild 03
  • BLV Niedersachsen Bild 04
  • BLV Niedersachsen Bild 05
  • BLV Niedersachsen Bild 06
  • BLV Niedersachsen Bild 07
Artikel drucken
27. Mai 2019
Sechs Bildungsverbände übergeben Petition an Finanzminister Hilbers:

Erfolgreiche Bildung erfordert dringend Investitionen
Gegen Sparmaßnahmen zu Lasten von Schulen und Beschäftigten

Die sechs niedersächsischen Bildungsverbände BLVN, GEW, PHVN, VBE, VLWN und VNL/VDR übergeben heute (27.05.2019) ein gemeinsames Protestschreiben an Finanzminister Reinhold Hilbers. Darin wehren sich die unterzeichnenden Verbände entschieden gegen die von Finanzminister Hilbers für den Bereich der Bildungspolitik geäußerten Schlussfolgerungen aus den aktualisierten Steuerschätzungen. Aus einem nicht mehr so starken Anstieg der Steuereinnahmen heraus bildungspolitische Reformvorhaben in Frage zu stellen, lasse jeden politischen Gestaltungswillen für die Zukunft vermissen, so die Bildungsverbände.

Weiter: Erfolgreiche Bildung erfordert dringend Investitionen. Niedersachsen droht mit der aktuellen Bildungspolitik weiter ins Hintertreffen zu geraten. Die für den Bildungsstandort dringend notwendigen Vorhaben müssen von der Koalition prioritär finanziell abgesichert werden, unabhängig von Schätzwerten. Schulen und Beschäftigte benötigen jetzt Unterstützung und keine Sparmaßnahmen. Gute Bildung braucht hochmotivierte Lehrkräfte, also beste Arbeitsbedingungen und vor allem auch Wertschätzung ihrer Arbeit.

Die Bildungsverbände warnen eindringlich vor weiteren Sparmaßnahmen im Bildungsbereich. Bildungsinvestitionen müssen Priorität haben. Es darf keine Sparmaßnahmen zu Lasten von Schulen und Beschäftigten geben.

Die unterzeichnenden Bildungsverbände: